Manche Freunde brauchen 4 Beine, um ihr grosses Herz zu tragen
Manche Freunde brauchen 4 Beine, um ihr grosses Herz zu tragen

Aktuelles Katzen 

Silvester steht vor der Tür! Achtung!

 

Bitte passt auf eure Tiere auf!

 

Behaltet eure Hunde an der Leine und versucht auch eure Katzen, Freigänger, im Haus zu behalten!

 

Bitte stellt auch eure Tiere nicht mit Medikamente an Silvester ruhig!

Beruhigungsmittel entspannen lediglich die Muskeln, wirken aber nicht angstlösend!

Tiere haben dadurch nicht weniger Angst, sie können es nur nicht mehr  körperlich zeigen!

 

 

 

Fremde Katzen füttern -- Darum sollte man es nicht machen !!!

 

1. Katze könnte Unverträglichkeiten haben (Allergie, Krankheiten etc.)

2. Katze bekommt unwissend zu viel Essen und wird dick, weil Halter auch füttern.

3. Katze frisst zu Hause nichts, Halter wissen nicht warum.

4. Katze wird vermehrt angelockt und eventuell von zu Hause weggelockt!

5. Katze kommt nicht mehr regulär nach Hause.

 

Sollte euch eine Freigänger Katze begegnen, die gut genährt und gesund aussieht, beobachtet sie einfach nur, Katzen haben einen weiteren Radius in dem sie sich von zu Hause entfernen!

 

Bitte nur die Katze sichern, wenn diese in keinem guten Gesundheitszustand ist. Bringt sie zum Tierarzt, lasst den Chip auslesen und die Besitzer informieren.

 

Wenn ihr ein Problem habt, meldet euch gerne, ich helfe euch! 

 
 
 
 
 
Bundesweiter Warntag, 14.09.2023 um 11 Uhr
Ab 11 Uhr wird es eine Probewarnung geben.
Gegeb 11.45 Uhr erfolgt eine Entwarnung.
Bitte schaut, dass ihr nicht in dieser Zeit mit euren Hunden spazieren geht.
Sichert eure Tiere !
Ängstliche Tiere im Haus behalten und Radio an.
Bietet euren Tieren auch Rückzugsmöglichkeiten an und versucht die Situation zusammen so entspannt wie möglich zu verbringen.
Fahrt vorsichtig und achtet in der Zeit vermehrt auf alle Tiere in unserer Umgebung.
Bitte passt auf!

 

 

 

FIV? Was ist das eigentlich ?

 

Das Feline Immunschwäche- Virus kommt weltweit bei Katzen vor. Einmal infiziert trägt ein Tier das Virus lebenslang in sich.

 

Zwischen Infektion und Ausbruch der Krankheit, können Monate oder Jahre liegen!

 

FIV, auch bekannt als Katzen-Aids, ist ein Virus, das Immunschwäche auslöst.

Betroffene Tiere sind somit anfällig für weitere Erkrankungen. Bisher gilt die Krankheit als nicht heilbar, doch FIV ist dennoch kein Todesurteil!

 

Manche Tiere haben monatelang keine Symptome. FIV läuft in 4 Infektionsphasen ab, deren Übergänge fliessend sind.

FIV selbst verursacht nur kleine oder keine Symptome, die sichtbaren Symptome sind durch Sekundärerkrankungen verursacht, mit denen die Katze sich aufgrund der Immunschwäche infiziert hat!

 

Die Diagnose erfolgt über einen PCR-Test. Bei Symptomen wird die Sekundärerkrankung behandelt.

 

Die Ansteckung erfolgt über blutige Bisswunden, beispielsweise bei Revierkämpfen oder dem Nackenbiss bei der Paarung.

Unkastrierte Kater sind besonders gefährdet, da sie sich gerne in körperliche Auseinandersetzungen verwickeln.

 

FIV-positive und gesunde Katzen können problemlos in einem Haushalt zusammenleben, solange sie sich gut verstehen und nicht beissen.

 

Bei manchen positiv getesteten Tieren bricht die Krankheit niemals aus.

Bei anderen vergehen einige Wochen, bei anderen Jahre bis zum Ausbruch.

 

Stress kann einen Ausbruch von FIV begünstigen, daher sollte das Tier möglichst stressfrei leben.

 

Bei genaueren und intensiveren Fragen, zwecks Behandlungen, nehmt bitte Kontakt mit euren Tierarzt auf!

 

 

 

Glückskatze: 10 Fakten  über dreifärbige Katzen!

 

01. Dreifärbige Katzen sind fast immer weiblich.

Denn die Informationen zur Fellfarbe sind in den Chromosomen gespeichert, genauer gesagt in den X-Chromosomen. Von denen Besitzen Katzen zwei, während Kater ein X- und ein Y- Chromosom haben. Das zusätzliche X-Chromosom bei Katzen ist der Grund, warum Katzen eine Farbe mehr als Kater haben können.

 

02. Dreifärbige Kater sind eher sehr selten.

Generell können Kater nicht mehr als 2 Fellfarben haben. In manchen Fällen liegt es an einer Genmutation, dass es auch dreifärbige Kater gibt. 

 

03. Die Glückskatze - eine seltene Laune der Natur.

Nur selten findet sich in einem Wurf von Katzenwelpen ein dreifarbiges Kitten.

Dies macht sie aussergewöhnlich und wertvoll.

 

04. Dreifärbige Samtpfoten gelten als Boten des Glücks.

In verschiedenen Kulturen wurden sie als Glücksbringer angesehen.

So sollten sie im Mittelalter das Haus vor Feuer schützen und böse Geister abwehren.

 

05. Die typischen Farben der Glückskatze sind Rot, Schwarz und Weiss.

Bei dreifärbigen Katzen treten alle möglichen Farbkombinationen auf. Auch die Muster und Zeichnungen können ganz unterschiedlich sein. Die Kombination Rot-Schwarz- Weiss macht eine dreifärbige Katze zur Glückskatze.

 

06. Tricolor ist ein anderer Name für eine dreifärbige Katze in rot-schwarz-weiss.

 

07. Glückskatzen sind bei vielen Rassen vertreten.

Nicht die Rasse macht eine Katze zur typischen Glückskatze, sondern die typischen Fellfarben.

 

08. Glückskatzen züchten: nur, wenn es der Zufall will.

Immer wieder gibt es Aussagen, wonach der Charakter einer Katze mit ihrer Fellfarbe zusammenhängen soll - deswegen wird Glückskatzen oft ein besonders interessantes Wesen nachgesagt.

Allein der Zufall bestimmt darüber, ob ein Kitten dreifärbig geboren wird.

 

09. Die Persönlichkeit von Glückskatzen

Glückskatzen sollen anspruchsvoller, komplizierter und temperamentvoller als ihre Artgenossen sein. 

 

10. Manche Glückskatzen wurden sogar zur Legende.

Die wunderschönen Wesen inspirieren schon immer Künstler und Schriftsteller.

 

Fazit:

 

Die rare Kombination aus rot-schwarz-weissem Fell macht Glückskatzen zur Besonderheit. Eine Laune der Natur ist dafür verantwortlich, die nur bei weiblichen Katzen auftritt.

So werden Glückskatzen im Laufe der Zeit sogar zu Glücksbringern. Wer mit einer Glückskatze lebt, kann sich also auf jeden Fall glücklich schätzen.

 

 

 

 

Tierarztbesuche werden deutlich teurer, ab dem 01. Oktober 2022 tritt die neue Tierarztgebührenverordnung in Kraft, die am Freitag, den 08.07.2022 vom Bundesrat verabschiedet wurde!

Denkt dran und lasst euch von eurer Versicherung beraten, um eure Tiere ausreichend zu versichern und bei hohen Tierarztkosten euch zu schützen!

 

 

Katzensicherer Balkon für unsere Stubentiger

 

Auch für unsere Wohnungskatzen ist es wichtig, aufregend und schön, wenn sie sich in die Sonne legen und frische Luft schnappen können.

 

Selbst auf einem gesicherten Katzenbalkon gibt es viel zu beobachten. Vögel, Insekten, andere Tiere, Menschen und alles was drum herum passiert.

 

Wichtig: Bitte achtet darauf, dass euer Katzennetz oder gerne wird auch Hasendraht verwendet, der etwas stärker ist, gut und sicher angebracht ist. Damit eure Stubentiger nicht an einer Stelle durchrutschen und somit abhauen können!

 

Gerne gebe ich Tipps und helfe euch für eure Wohnungskatzen den perfekten gesicherten Auslauf zu finden. Bei uns gibt es ebenfalls einen Katzenbalkon plus gesicherte Fenster und Türen, die wir uns gemeinsam als Hilfestellung für eurer Zuhause anschauen können.

 

Meldet euch einfach bei mir!

 

 

 

Vorsicht bei offenen Wasserstellen!

 

Eine Abkühlung bei den Temperaturen ist oft genau das Richtige.

Aber bitte passt auf, wenn ihr einen Pool, eine Regentonne, einen Teich oder eine andere offene Wasserstelle im Garten habt! 

Deckt diese Stellen bitte immer ab oder stellt sicher, dass es eine Ausstiegshilfe hat!

Solche ungesicherten offenen Wasserstellen sind eine grosse Gefahr für Tiere. Fallen die Tiere hinein, kommen diese ohne eine Ausstiegsmöglichkeit nicht mehr heraus und können ertrinken!

Die Ausstiegshilfen können aus Holz, Plastik oder Gummi sein und sollten am Rand befestigt werden!

 

Gerne stehe ich euch hier mit Rat und Tat zu Seite, meldet euch bei mir!

 

 

 

Fellwechsel  Katzen und Hunde

Katzen und Hunde wechseln ihr Fellkleid zweimal im Jahr,  Im Frühjahr und Herbst, nur wenige Rassen haaren gar nicht oder zumindest nur sehr wenig.

 

Was bedeutet Fellwechsel?

Unsere Fellnasen wollen im Winter nicht frieren und schützen sich so vor Kälte und vor anderen äusseren Einflüssen.

Auch im Frühjahr wechseln unsere Vierbeiner auf ein leichteres Fellkleid.

Zum Vergleich, wir Menschen hängen unsere dicke Winterjacken in den Schrank und holen unsere luftige und leichtere Kleidung aus dem Schrank.

 

Natürlich ist es wichtig unsere Katzen und Hunde zu pflegen, doch während des Fellwechsel ist dies eine grosse Unterstützung und Hilfe dabei.

Regelmässiges Bürsten holt abgestorbenes Fell hervor, kleine Verletzungen oder Hautkrankheiten können frühzeitig erkannt werden und hinzukommt, das Fell wird so regelmässig gut durchlüftet!

 

Bei Fragen stehe ich euch gerne jederzeit zur Verfügung, gerne leite ich auch den Kontakt zu einem Hundesalon weiter!

 

 

 

Wie viel Schlaf brauchen Katzen?

 

Katzen haben genauso wie Hunde einen ziemlich hohen Schlaf- und Ruhebedarf, dies entspricht bis zu 15 Stunden täglich. Natürlich gibt es hier auch Unterschiede. Das Alter, die Gesundheit und die Aktivität spielen eine grosse Rolle dabei!

 

Katzen sind übrigens Nachtaktiv, sobald die Dämmerung kommt, werden sie aktiver. Die meisten verschlafen den ganzen Tag und erholen sich körperlich. Die vielen Schlaf- und Ruhephasen dienen unseren Katzen, um sich zu regenerieren und erlebtes zu verarbeiten.

 

Achtet also bitte sehr darauf, dass sich eure Katze jederzeit zurückziehen kann um ausreichend Ruhe zu bekommen.

Denn Schlafmangel und ständige Schlafstörungen können zu Problemen bei eurer Katzen führen!

Somit gilt also, wenn die Katzen schlafen, stört sie nicht und gönnt ihnen auch etwas Ruhe!

 

Bei den passenden Schlaf- und Rückzugsorte eurer Katze, stehe ich gerne mit Rat und Tat zur Seite, meldet euch gerne bei mir!

 

 

 

 

Körpertemperatur Katze:

 

Bei einer gesunden, erwachsenen Katze liegt die Temperatur zwischen 36,7 und 38,9 Crad.

Bei jungen und gestressten Katzen, zum Beispiel nach dem Spielen, kann die Temperatur auf bis zu 39,8 Crad steigen, ohne dass eine Erkrankung der Katze vorliegt.

 

Schaut euch eure Katzen genau an, am Besten untersucht ihr eure Katzen einmal wöchentlich, so bereitet ihr sie auch perfekt für den nächsten Tierarztbesuch vor!

Sollte sich irgendwas verändert haben, sucht euren Tierarzt auf und lasst dies abklären, bei rechtzeitigem Befund, kann je nach schwere eurem Tier schnell geholfen werden.

 

Gerne stehe ich euch und euren Tieren als Unterstützung und Beratung zur Seite !

Verantwortlich

Reitlehrerin & Tierbetreuung

Sarah Wenona Ebinger

 

Kontakt

Einfach melden unter 

 

+49 (0) 174 9341074 

 

oder nutzt mein Kontaktformular.

Druckversion | Sitemap
Reitlehrerin & Tierbetreuung Sarah Wenona Ebinger